Howrah Bridge (1958)

vlcsnap-2016-07-18-17h11m41s36

(Madhubala in Howrah Bridge, © Shree Shakti Films)

Auch ich liebe Bollywoodfilme, weil sie bunt sind. Aber bevor es die Bollywoodfilme gab, die wir kennen, gab es Bollywood in Schwarzweiß. Das große Jahrzehnt des indischen Kinos sind die Fünfziger, das Jahrzehnt nach der indischen Unabhängigkeit, in der das Kino zum nationalen Medium wird. Die meisten indischen Filme aus dieser Zeit sind schwarz-weiß. Bunt war das Kino dennoch.

Howrah Bridge war einer der Kassenschlager von 1958, solide Unterhaltung, aber kein Meisterwerk. Ein Film noir mit einem nicht mehr ganz jungen Superstar und einer gut aussehenden, aber ziemlich braven Heldin. Ausgewählt habe ich ihn wegen zweier Songs.

1. Mera Nam Chin Chin Chu

Die asiatische Dame, die so charmant hinter dem Fächer hervorlächelt, ist niemand anders als Helen Richardson, kurz Helen, der personifizierte Vamp des Bollywoodfilms bis in die Siebziger. Chin Chin Chu ist ihr erster Erfolg, und von hier an kann gefühlte zwanzig Jahre lang kein Bollywoodfilm mehr auf eine Tanznummer von Helen verzichten. Schon hier fühlt sie sich sichtlich wohl vor der Kamera, und schon hier flirtet sie mit dem Zuschauer, aber, wie ein Kritiker sagte: „Helen war nie vulgär.“

2. Gora Rang

Dieser Song gehört nicht zu den Bollywood-Klassikern, die millionenfach auf Youtube angeklickt werden. Ich habe mich immer gefragt, warum. Denn die Hochzeits-Tanznummer im Taxifahrermilieu ist lebendig inszeniert, das Pärchen schmachtet sich auf unterhaltsame Weise an, und die Zwischenschnitte, in denen die Kamera auf das staunende Gesicht von Madhubala zufährt, durch die Heckscheibe eines Autos gerahmt, sind schlicht atemberaubend.

Anmerken sollte man ferner, dass auch der Playback-Gesang von Asha Bhosle und Mohammed Rafi hervorragend ist, dass der Schauspieler, der da seine Herzdame ansingt, Mehmood heißt und schon bald zum führenden Komiker der Sechziger aufsteigen wird, und dass die Herzdame im wahren Leben seine Schwester Minoo Mumtaz ist.

Mera Nam Chin Chin Chu
Komponist: O.P. Nayyar
Text: Qamar Jalalabadi
Sängerin: Geeta Dutt

Gora Rang
Komponist: O.P. Nayyar
Text: Qamar Jalalabadi
Sänger: Asha Bhosle/Mohammed Rafi

Credits der Songs nach: Hindigeetmala
Howrah Bridge in der Internet Movie Database

Advertisements

6 Gedanken zu “Howrah Bridge (1958)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s